Hakle Geschichte

Die bekannteste Toilettenpapier-Marke aus der Schweiz.

Hakle steht für weiches, innovatives und hochwertiges Toilettenpapier –
und das seit mehr als 80 Jahren. Der Gründer und Namenspatron Hans Klenk hatte die grandiose Idee, Klopapier mit garantierter Blattzahl auf die Rollen und in die Geschäfte zu bringen: eine Revolution auf dem stillen Örtchen.

2015

Hakle erstrahlt im neuen Design und verbesserter Qualität

Unsere klassischen Hakle Varianten erhalten ein neues Prägedesign mit dem Hakle Logo. Die Hakle Pflegende Sauberkeit erhält ein aufgefrischtes Druck-Design passend zur neuen Verpackung.

2006

Hakle Quilts – Der kleine Luxus für jeden Tag

Hakle Quilts bietet mit seiner kissenartigen Prägung ein besonderes Volumen und eine unglaubliche Flauschigkeit und so sorgt es für absolut überdurchschnittlichen Komfort. Das Papier von Quilts ist wie wattiert und entsprechend samtweich. Entdecken Sie den Luxus von Hakle Verwöhnende Sauberkeit.

2004

Puppy – das neue Markensymbol

Hakle stellt den Labrador-Welpen «Hakle Puppy» als sein neues Markensymbol in der Schweiz vor. Erfahren Sie mehr über unser beliebtes Markensymbol «Puppy».

2004

Neue Hakle Feucht Box

Hakle führt eine neue Feucht Box ein und etabliert das umweltfreundlichere Nachfüll-System. Die Box hat eine hygienische Versiegelung um die Öffnung, womit das Austrocknen der Tücher vermieden wird. Entdecken Sie die umweltfreundliche Hakle Feucht Box.

2003

Das Jubiläumsjahr: 75 Jahre Hakle

Hakle ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz eine der führenden Marken für Toilettenpapier. Als Dankeschön für 75 Jahre Kundentreue verwöhnt Hakle die Zug-Reisenden in Österreich und der Schweiz auf dem «rollenden Thron» exklusiv mit dem speziell weichen Hakle-Toilettenpapier.

1999

Übernahme durch Kimberly-Clark

Seit diesem Jahr gehört Hakle Schweiz und Österreich zum Kimberly-Clark-Konzern.

1994-1998

Auffallende Werbung: Fliegenpo & Co.

Hakle propagiert die neue Offenheit mit der Toilettenhygiene und macht den Po zur «Kusszone». Der Hakle-Werbespot mit dem Fliegenpo gewinnt beim Internationalen Werbefilmfestival in Cannes den prestigeträchtigen Silver Lion, eine der weltweit begehrtesten Auszeichnungen in der Werbung.

1989

Verkaufshit Hakle mit Kamille

Hakle präsentiert das noch heute erfolgreichste Hakle Feucht Toilettenpapier Hakle mit Kamille. Entdecken Sie den Klassiker Hakle Pflegende Sauberkeit.

1984

Neu: Vier Lagen

Hakle bringt das erste vierlagige Toilettenpapier überhaupt auf den Markt: Hakle Lady.

1977

Hakle Feucht: Innovation durch Kombination

Hakle präsentiert ein spezielles Toiletten-Feuchttuch - ein weiterer konsequenter Schritt in der Hygiene-Entwicklung. Es ist das erste Hakle-Produkt aus der Box und besteht aus speziellem Papier, getränkt mit pH-neutraler, alkoholfreier Lotion.

1972

Neu: Drei Lagen

Hakle präsentiert erstmals dreilagiges Toilettenpapier «Super-Vlaush» in Tissue-Qualität und schafft damit einen Vorsprung in Sachen Komfort.

1972

Generationenwechsel

Hans Klenk überträgt nach 44 Jahren erfolgreicher Konzerngeschichte im Alter von 66 Jahren die Geschäfte an seinen Sohn Hans Dieter. Konsequent entwickelte der Sohn die Marke weiter und brachte mit «Hakle Lady» das weltweit erste vierlagige Toilettenpapier auf den Markt.

1958

Erstes Toilettenpapier aus Tissue

Den Machern von Hakle gelingt ein entscheidender Entwicklungsschritt – das Papier wurde von Krepp auf Tissue-Qualität umgestellt und damit zum absoluten Premiumprodukt, das mit Stolz von sich behaupten darf, «Schweizer Qualität» zu haben

1949

Hakle kommt in die Schweiz

Marianne und Albert L. Schmid beginnen mit dem Import von Hakle. Später wird die Produktion in der Schweiz aufgenommen und 1955 die Hakle AG gegründet

1938

Hakle 400 aus Krepp-Papier. Jede Rolle einzeln verpackt.

Erster Angriff auf das Tabu Toilettenhygiene. Erster Slogan von Hans Klenk: «Verlangen Sie eine Rolle Hakle, dann brauchen Sie nicht Toilettenpapier zu sagen!»

1928: Die Gründung

Klenk + Co.

Hans Klenk gründet nach dem Abschluss der Oberrealschule, einer erfolgreich abgeschlossenen Banklehre und einer mehrjährigen Tätigkeit in der Papier- und Markenartikelindustrie im Alter von 22 Jahren Klenk + Co. (das spätere Hakle) in seiner Heimat, dem schwäbischen Ludwigsburg.

Vom Blatt zur Rolle

Hans Klenk brachte die erste WC-Rolle mit garantierter Blattzahl auf den Markt. Der Schritt vom Blatt zur Rolle ist revolutionär und bringt den Verbraucher zur Umgewöhnung auf die Hakle-Rolle. Mit dieser Innovation legt Hans Klenk den Grundstein für den Erfolg von Hakle.

2015

Hakle erstrahlt im neuen Design und verbesserter Qualität

Unsere klassischen Hakle Varianten erhalten ein neues Prägedesign mit dem Hakle Logo. Die Hakle Pflegende Sauberkeit erhält ein aufgefrischtes Druck-Design passend zur neuen Verpackung.

2006

Hakle Quilts – Der kleine Luxus für jeden Tag

Hakle Quilts bietet mit seiner kissenartigen Prägung ein besonderes Volumen und eine unglaubliche Flauschigkeit und so sorgt es für absolut überdurchschnittlichen Komfort. Das Papier von Quilts ist wie wattiert und entsprechend samtweich. Entdecken Sie den Luxus von Hakle Verwöhnende Sauberkeit.

2004

Puppy – das neue Markensymbol

Hakle stellt den Labrador-Welpen «Hakle Puppy» als sein neues Markensymbol in der Schweiz vor. Erfahren Sie mehr über unser beliebtes Markensymbol «Puppy».

2004

Neue Hakle Feucht Box

Hakle führt eine neue Feucht Box ein und etabliert das umweltfreundlichere Nachfüll-System. Die Box hat eine hygienische Versiegelung um die Öffnung, womit das Austrocknen der Tücher vermieden wird. Entdecken Sie die umweltfreundliche Hakle Feucht Box.

2003

Das Jubiläumsjahr: 75 Jahre Hakle

Hakle ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz eine der führenden Marken für Toilettenpapier. Als Dankeschön für 75 Jahre Kundentreue verwöhnt Hakle die Zug-Reisenden in Österreich und der Schweiz auf dem «rollenden Thron» exklusiv mit dem speziell weichen Hakle-Toilettenpapier.

1999

Übernahme durch Kimberly-Clark

Seit diesem Jahr gehört Hakle Schweiz und Österreich zum Kimberly-Clark-Konzern.

1994-1998

Auffallende Werbung: Fliegenpo & Co.

Hakle propagiert die neue Offenheit mit der Toilettenhygiene und macht den Po zur «Kusszone». Der Hakle-Werbespot mit dem Fliegenpo gewinnt beim Internationalen Werbefilmfestival in Cannes den prestigeträchtigen Silver Lion, eine der weltweit begehrtesten Auszeichnungen in der Werbung.

1989

Verkaufshit Hakle mit Kamille

Hakle präsentiert das noch heute erfolgreichste Hakle Feucht Toilettenpapier Hakle mit Kamille. Entdecken Sie den Klassiker Hakle Pflegende Sauberkeit.

1984

Neu: Vier Lagen

Hakle bringt das erste vierlagige Toilettenpapier überhaupt auf den Markt: Hakle Lady.

1977

Hakle Feucht: Innovation durch Kombination

Hakle präsentiert ein spezielles Toiletten-Feuchttuch - ein weiterer konsequenter Schritt in der Hygiene-Entwicklung. Es ist das erste Hakle-Produkt aus der Box und besteht aus speziellem Papier, getränkt mit pH-neutraler, alkoholfreier Lotion.

1972

Neu: Drei Lagen

Hakle präsentiert erstmals dreilagiges Toilettenpapier «Super-Vlaush» in Tissue-Qualität und schafft damit einen Vorsprung in Sachen Komfort.

1972

Generationenwechsel

Hans Klenk überträgt nach 44 Jahren erfolgreicher Konzerngeschichte im Alter von 66 Jahren die Geschäfte an seinen Sohn Hans Dieter. Konsequent entwickelte der Sohn die Marke weiter und brachte mit «Hakle Lady» das weltweit erste vierlagige Toilettenpapier auf den Markt.

1958

Erstes Toilettenpapier aus Tissue

Den Machern von Hakle gelingt ein entscheidender Entwicklungsschritt – das Papier wurde von Krepp auf Tissue-Qualität umgestellt und damit zum absoluten Premiumprodukt, das mit Stolz von sich behaupten darf, «Schweizer Qualität» zu haben

1949

Hakle kommt in die Schweiz

Marianne und Albert L. Schmid beginnen mit dem Import von Hakle. Später wird die Produktion in der Schweiz aufgenommen und 1955 die Hakle AG gegründet

1938

Hakle 400 aus Krepp-Papier. Jede Rolle einzeln verpackt.

Erster Angriff auf das Tabu Toilettenhygiene. Erster Slogan von Hans Klenk: «Verlangen Sie eine Rolle Hakle, dann brauchen Sie nicht Toilettenpapier zu sagen!»

1928: Die Gründung

Klenk + Co.

Hans Klenk gründet nach dem Abschluss der Oberrealschule, einer erfolgreich abgeschlossenen Banklehre und einer mehrjährigen Tätigkeit in der Papier- und Markenartikelindustrie im Alter von 22 Jahren Klenk + Co. (das spätere Hakle) in seiner Heimat, dem schwäbischen Ludwigsburg.

Vom Blatt zur Rolle

Hans Klenk brachte die erste WC-Rolle mit garantierter Blattzahl auf den Markt. Der Schritt vom Blatt zur Rolle ist revolutionär und bringt den Verbraucher zur Umgewöhnung auf die Hakle-Rolle. Mit dieser Innovation legt Hans Klenk den Grundstein für den Erfolg von Hakle.

nochoben